Das Weblog oder Der Weblog?

Für all diejenigen, die darauf beharren, dass es »der Weblog« heißt, sei noch mal eruiert, woher das Wort Weblog eigentlich kommt. Es leitet sich von den beiden englischen Wörtern »Web« und »Log« her. Das Web und das Log, wobei Log auch nur eine Kurzform von Logfile ist. Beide Wörter sind im deutschen Sprachgebrauch sächlich und eben darum ist auch die Symbiose aus beiden Wörtern sächlich, meiner Meinung nach zumindest.

Ich glaube, dass die Leute, die später in den Blogosmus stießen, vielleicht auch unbedarfter im Computerumgang waren und bei dem Wort Weblog an eine Art webbasierten Notizblock dachten. der Notizblock => der Weblock? Dann sollte es aber auch mit »ck« geschrieben werden.

Da gibt es aber auch ein Beispiel, wo das gleiche Spiel anders herum lief. Alle sagten »das Modem«, wo es doch ausgeschrieben »der Modulator / Demodulator« hieß.

wortschatz.uni-leipzig.de sagt dazu jedenfalls:

Wort: Weblog
Anzahl: 20
Häufigkeitsklasse: 19 (d.h. der ist ca. 2^19 mal häufiger als das gesuchte Wort)
Grammatikangaben: Wortart: Substantiv
Geschlecht: sächlich
Flexion: das Weblog, des Weblog[e]s, dem Weblog, das Weblog

Im Wikimedia-Reich finden sich ähnlich bestechende Definitionen:

Dem »der« vor Weblog fehlt einfach jegliche Grundlage – oder sieht jemand das anders?

Technorati Tags:
,

6 Responses to Das Weblog oder Der Weblog?

  1. Aber hukl.. also, wenn du schon die “dass” und “das” hervorhebst, dann solltest du aber auch auf den korrekten Einsatz derselben achten. *hust* Bei der Gelegenheit koenntest du ja auch ein paar fehlende Kommata nachtragen..

    Ansonsten kann ich dir natuerlich nur beipflichten, wie immer eigentlich *grins*.

  2. Da gibt es aber auch ein Beispiel, wo das gleiche Spiel anders herum lief. Alle sagten »das Modem«, wo es doch ausgeschrieben »der Modulator / Demodulator« hieß.

    Hiermit dĂŒrfte auch der Weblog legitimiert sein, denn dass sich das durchsetzen wird, steht wohl außer Frage.

    Der SchrĂ€gstrich bedingt im Übrigen keinen Leerraum vor und nach ihm.

  3. Da gibt es aber auch ein Beispiel, wo das gleiche Spiel anders herum lief. Alle sagten »das Modem«, wo es doch ausgeschrieben »der Modulator / Demodulator« hieß.

    Hiermit dĂŒrfte auch der Weblog legitimiert sein, denn dass sich das durchsetzen wird, steht wohl mittlerweile außer Frage.

    Der SchrĂ€gstrich bedingt im Übrigen keinen Leerraum vor und nach ihm.

  4. Da gibt es aber auch ein Beispiel, wo das gleiche Spiel anders herum lief. Alle sagten »das Modem«, wo es doch ausgeschrieben »der Modulator / Demodulator« hieß.

    Hiermit dĂŒrfte auch der Weblog legitimiert sein, denn dass sich das durchsetzen wird, steht wohl mittlerweile außer Frage.

    Der SchrĂ€gstrich bedingt im Übrigen keinen Leerraum. Nicht davor und nicht danach.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *